fensterlekt├╝ren

fensterlektüren

Der Lesestoff ist grün,

fällt ein durch quadratische Küchenfenster,

bleibt auf dem Fliesenstein

im Vorflur liegen,

weit von den Rhododendren,

erst Nachmittag.

Ilse Aichinger, Lesen


Anlässlich des 100. Geburtstags von Ilse Aichinger möchte das Ilse-Aichinger-Haus zum Lesen ihrer Texte, zum Sammeln der Ein- und Ausfälle, die sie vorläufig abwerfen, mit den Fensterlektüren einladen: Ein monatliches Zeitfenster für die gemeinsame Lektüre. Informell und offen, für das, was alle an den Tisch bringen, wird – zumindest für die ersten Termine – bei den Figuren und Motiven der Öffnung in ihren Texten angesetzt. Herzlich eingeladen sind alle, die Lust haben, gemeinsam durch das (Zoom)-Fenster, Aichingers Texte zu lesen.

 

Wenn Sie Interesse haben teilzunehmen und mitzulesen, kontaktieren Sie bitte: verleiter@aichingerhaus.at

 

“Stoßt die Läden auf, was zögert ihr noch? Reißt die Verdunklung weg und öffnet die Fenster. Beugt euch weit hinaus aus euch selbst.” (aus: Die größere Hoffnung oder Stoßlüften mit Ilse Aichinger)

 

Bisherige Treffen:

Mittwoch, 24.2.2021 "Die Vögel beginnen zu singen, wenn es noch finster ist"

Mittwoch, 24.3.2021 "Mondgeschichte"

Mittwoch, 28.4.2021 "Die Sicht der Entfremdung"

Mittwoch, 26.5.2021 "Meine Sprache und Ich"

Mittwoch, 30.6.2021 "Sur le bonheur"

Mittwoch, 1.9.2021 "Der Boden unter unseren Füßen"

Mittwoch, 29.9.2021 "Der Wolf und die sieben jungen Geißlein"

Donnerstag, 11.11.2021 "Ausgedacht" und "St. Martin"